Internationaler Musikwettwerb - Gesang

 

Der Internationale Musikwettbewerb Köln findet regelmäßig alle drei Jahre, mit wechselnden Kategorien im Herbst statt. Ausgeschrieben ist in diesem Jahr das Fach Gesang, mit dem Schwerpunkt Oper / Operette.

Dieser große Internationale Musikwettbewerb versteht sich als ein Instrument zur Förderung des professionellen musikalischen Nachwuchses und stellt ein Sprungbrett für junge Künstler auf dem Weg zu einer internationalen Karriere dar.

Interpretationsansätze

Ziel des Internationalen Wettbewerbs ist es, Kandidatinnen und Kandidaten zu prämieren, die neben der technischen Virtuosität eigene interpretatorische Ansätze finden. Das bedeutet, der Wettbewerb fordert von den jungen Musikern neben einer hohen künstlerischen Leistung eine selbstbewusste Darstellung, den Mut Neues zu entwickeln und sich als vielseitige Künstlerpersönlichkeit zu präsentieren.

Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique

Der Wettbewerb ist Mitglied in der anerkannten »Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique«.

Die »Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique« wurde 1975 gegründet und bemüht sich um den Aufbau eines Netzwerks von international anerkannten Organisationen, die durch öffentliche Wettbewerbe die Entdeckung vielversprechender Talente aus der großen Tradition der Klassischen Musik ermöglichen. Weiterhin fördert sie die Karrieren junger Talente, indem die Wettbewerbe vor ausgewählten Jurys abgehalten werden, ein breites Publikum an den Wettbewerben teilnimmt und die Aufmerksamkeit der Medien als auch der Musikszene durch diese Wettbewerbe erhöht werden. Hauptsitz der Fédération ist in Genf in der Schweiz. Die »Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique« ist Mitglied im Internationalen Musikkongress der UNESCO. Über 120 führende Musikwettbewerbe gehören der Fédération an. Eine große Anzahl wichtiger internationaler Musikorganisationen sind beigeordnete Mitglieder in der WFIMC.

Darstellung anpassen

Schriftgröße